Demographie

Die Geburtenrate sinkt gleichzeitig werden wir Menschen zunehmend älter, dank Fortschritten in der Medizin und der Lebensqualität. Dies führt zu einer Überalterung der Bevölkerung in der Schweiz. Schätzungen nach entfallen im Jahr 2050 auf einen Rentner nur noch 1,9 Erwerbstätige. Finanzierungsprobleme sind die Folgen, vor allem für die nach dem Umlageverfahren finanzierten Vorsorgesysteme wie die AHV. Weitere Informationen zur demographischen Entwicklung finden Sie beim Bundesamt für Statistik.

Wirtschaftliche Entwicklung

Von der wirtschaftlichen Entwicklung abhängig ist die soziale Sicherheit in der Schweiz. Um soziale Probleme zu lösen kann Ein starkes wirtschaftliches Wachstum helfen. Die Entwicklung des Arbeitsmarkts oder des Bruttoinlandprodukts haben Einfluss ob die sozialen Einrichtungen der Schweiz mehr oder weniger stark belastet werden.

Wandel der Lebens- und Arbeitsformen

Mit dem Aufbau der Sozialversicherungen in der Schweiz änderten sich die gesellschaftlichen Normen, traditionelle Familien anderen Lebensgemeinschaften, die gesellschaftliche Stellung der Frau hat sich verbessert und auch das Arbeitszeitmodell hat sich verändert. Die Bedürfnisse nach Sicherheit verlangen nach flexibleren Lösungen der Sozialversicherungen.

Finanzierungsprobleme

Probleme mit der Finanzierung der Sozialwerke, mittel- und langfristig wird befürchtet, dass die nach dem Umlageverfahren finanzierten Vorsorgesysteme durch den demographischen Alterungsprozess, wandelnden Lebensformen sowie die gesamtwirtschaftliche Entwicklung, die Sozialwerke der Schweiz stark bedrohen. Aus diesem Grund steht im Zentrum der politischen Diskussion, die langfristige Sicherung der Finanzierung unserer Sozialwerke.